Das Museum Sa Bassa Blanca freut sich, seinen Besuchern im

ersten Stock des Hassan Fathy Gebäudes zwei weitere Werke des marokkanischen Künstlers Mohamed Tabal zu präsentieren – das großzügige Geschenk stammt von den Erben des Kunstliebhabers Arnold de Contades, der seit Anfang der 90er Jahre eine bedeutende Sammlung von Essaouira-Künstlern aufgebaut hatte und ein großer Freund der Jakobers wurde.

Mohamed Tabal wurde 1959 in Hanchen geboren, einer kleinen Stadt zwischen dem Land der Haha-Berber und den arabischsprachigen Chiadma-Stämmen. Er ist afrikanischer Herkunft und fühlt sich seinem Heimatort und der sudanesischen Gnawa-Kultur sehr verbunden. Wie sein Vater bereiste er die Landstraßen auf einem Esel, mit nur einem Musikinstrument als Begleiter, einer Trommel (Tabal), von der er den Namen erhielt.

Ende der 80er Jahre hängte Tabal seine Trommel an den Nagel und wurde Maler. Für seine höchst originellen Gemälde, Meisterwerke der Phantasie, ließ er sich von seinen afrikanischen Wurzeln und den Gnawa-Traditionen inspirieren.

Nichts und niemand schult seine Inspiration, was beweist, dass wirklich kreative Malerei ein natürliches Geschenk ist, das nichts mit langen Aufenthalten an Kunstschulen zu tun hat.

Die Farben seiner Porträts sind strahlend und hell, und es gibt eine Vielzahl kleiner Details zu ergründen, die uns direkt in das Herz seines magischen, manchmal chaotischen Universums führen.

Kommen und entdecken Sie diesen überraschenden Künstler bei der Führung durch das Hassan Fathy Haus!

 

Foto: Details aus den Werken Mohamed Tabals.

mohamed.tabal.msbb

Im Norden Mallorcas bei Alcudia, ein wenig versteckt und eingebettet in ein Naturschutzgebiet, liegt das Museum Sa Bassa Blanca.
msbb - Museum Sa Bassa Blanca

msbb

Museo Sa Bassa Blanca

Fundación Yannick y Ben Jakober

Free phone:Teléfono gratis:Telèfon gratuït :kostenloses Telefon: 900 777 001

Anmelden

Nutzungsbedingungen